Casino Royale ging als 21. James Bond FIlm in die Geschichte ein. In den Hauptrollen waren Daniel Craig als James Bond, Vesper Lynd als James Bond Girl Eva Green sowie Madds Mikkelsen und Judi Dench zu sehen.

Agententhriller

Ein hochrangiger Offizier nimmt die Dienste des Börsenspekulanten Le Chiffre, gespielt von Mikkelsen, in Anspruch und übergibt ihm eine Geldsumme zur Aufbewahrung, die ihm vom Terrorboss Mr. White (Jesper Christensen) vermittelt wurde. Damit wirbt Chiffre Saboteure und Attentäter an. James Bond tötet einen von ihnen auf Madagaskar, was seiner Chefin (Judi Dench) jedoch missfällt, die ihn schließlich von dem Fall abzieht.

Bond ermittelt weiter und deckt die Hintermänner auf. Er vereitelt ein Attentat auf ein Flugzeug Prototypen. Dessen Vernichtung hätte Le Chiffre jedoch ein enormes Vermögen eingebracht. Stattdessen sieht er sich gezwungen im Casino Royale in Montenegro zu spielen. Als der britische Geheimdienst davon erfährt, wird Bond beauftragt, diesen Plan zu vereiteln. Dabei lernt er auch das James Bond Girl Eva Green kennen.

Bond nimmt an einem Pokerturnier im Casino Royale teil, in dem auch Le Chiffre spielt. Dabei trachtet man nach James Bonds Leben. James Bond erwürgt den Offizier Obanno (Isaach de Bankolé), nachdem dieser Le Chiffre in dessen Hotelzimmer bedroht. Bond gewinnt schließlich das Pokerturnier und verhindert damit Le Chiffres Pläne. Dieser jedoch entführt Bonds Geliebte Eva, jagt Bond, nimmt ihn gefangen und foltert ihn sowie das James Bond Girl. In letzter Sekunde, bevor Chiffre die beiden töten kann, wird dieser von einem auftauchenden Rivalen erschossen. Bond fährt mit Eva in einen Badeort, wo sie gemeinsame Zukunftspläne schmieden. Bond will seinen Dienst quittieren, erfährt jedoch, dass Eva selbst mit dem Terroristennetzwerk in Verbindung steht. In Venedig tötet Bond die Terroristen und Eva nimmt sich das Leben. Zum Schluss gelingt es Bond den Terrorboss Mr. White zu vernichten. Dabei fallen erstmals die berühmten Worte “Mein Name ist Bond, James Bond”.

Harter Thriller

Bei diesem Film werden zahlreiche Gewaltszenen gezeigt. Trotzdem wurde der Streifen für Jugendliche ab 12 Jahren, zumindest in Begleitung eines Erwachsenen, freigegeben. Casino Royale war auch der erste James-Bond-Film, der in der Volksrepublik China gezeigt wurde. In Russland war der Kinofilm der erfolgreichste ausländische Streifen. Casino Royale ist das erste James Bond Buch des Autors Ian Flemming und wurde ursprünglich 1953 veröffentlicht. Beim Pokerspiel im Film handelt es sich um die Variante Texas Hold´em, das neben Seven Card Stud und Omaha Hold´em das häufigste bei Turnieren gespielte Pokergame ist.

James Bond gewinnt im Film mit einem Straight Flush das Pokerturnier. Straigth Flush ist eine der besten Kartenkombinationen, die ein Spieler haben kann. Ein Beispiel dafür ist eine Hand, die fünf Karten hintereinander in derselben Farbe aufweist. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber sehr gering. Noch geringer ist der Fall, dass es sich bei einem Straight Flush um einen Royal Flush handelt. Dies ist dann der Fall, wenn sich in der Kartenreihe auch noch ein Ass derselben Farbe befindet.

Der Film und sein Nachfolger “Ein Quantum Trost” sind zudem Grundlage für ein beliebtes Computerspiel, welches die teilweise die Handlung des Films zum Inhalt hat.